.st0{fill:#FFFFFF;}

Leadership: Die 3 elementaren Rollen einer guten Führungskraft 

 Juli 5, 2021

von  Tobias

Dein Team und Du bilden eine Einheit mit offener, ehrlicher und zielgerichteter Kommunikation. Dadurch liefert Dein Team brilliante Ergebnisse, durch die Du indirekt als Leader glänzen kannst.

Zu schön, um wahr zu sein? Nicht mehr lange! Nach diesem Blog-Artikel hast Du eine klare Vorstellung von dem, was dafür notwendig ist umzusetzen.

Bevor wir tiefer in dem Thema eintauchen, schauen wir uns kurz die weitverbreitete Ausgangsposition an.

Eine der ersten Fragen, die ich im Leadership Coaching stelle: Was macht Deiner Meinung nach eine gute Führungskraft aus?

Warum diese Frage? Zu oft habe ich erlebt, dass Führungskräfte viel Staub aufwirbeln, laut, hektisch und/ oder unorganisiert sind. Kurzum, sie bringen am Ende des Tages ihre Mannschaft nicht selten eher gegen sich auf, anstatt sie an Board zu holen.

Wird das der Führungskraft dann so als Feedback kommuniziert? In den seltensten Fällen. Die Regel ist: Die Teammitglieder verlieren an Motivation und sehen immer weniger den Sinn in ihren Tätigkeiten, was zu einem Teufelskreis führt.

Mit den Folgen, dass die Teammitglieder weniger leisten und oftmals auch mehr Krankheitstage haben, was dann wiederum dazu führt, dass die miese Stimmung das gesamte Team vereinnahmen kann.

Führungskräfte wie Unternehmen, die verstanden haben, dass Menschen der wichtigste Baustein für Erfolg sind, haben im ersten Moment vielleicht höhere Kosten, werden aber nach hinten raus mit deutlich höheren Gewinnen belohnt.

Wenn Dir jetzt der Gedanke durch den Kopf schießt: Super, genau so bin ich oder genau so ist meine Firma, aber trotzdem läuft es nicht wie gewünscht, dann prüfe bitte für Dich, wie Du die drei Rollen des Leadership ausfüllst.

Denn eins dürfen wir dabei nicht vergessen: Mitarbeiter kündigen nicht der Firma, sondern dem direkten Vorgesetzten.

Der erste wichtigste Schritt eines Leaders ist es, sich selbst zu führen und dann über die drei nachstehenden Rollen sein Team zu begeistern und motivieren.

Leadership-die-3-elementaren-rollen-einer-guten Führungskraft-3435

Leadership-Rolle Nr. 1: Der Visionär

Das ist der Teil von Führung, der eine große Vision aufzeigt und sie in Ziele und Strategien übersetzt. Heute heißt das auch, immer wieder ein neues oder angepasstes Bild zu entwerfen.

Meine erlebte Realität: Mit Glück existieren (meistens nicht gelebte) Vision und Missionen des Unternehmens, die dann als Vision übernommen werden und wenig „sexy“ sind.

Das Warum sollte meiner Meinung auf drei Ebenen klar sein:

  • Unternehmen
  • Dein eigenes
  • Das der Deiner Teammitglieder

Dadurch wird sinnstiftende Führung geboren und es liegt an Dir, dass „Neugeborene“ zu behüten und zu beschützen, so dass es wohlbehütet wachsen kann.

Leadership-Rolle Nr. 2: Der Manager

Das ist der Teil von Führung, der das Ergebnis aus dem Leadership in gute Prozesse und Abläufe übersetzt. Dieser Teil fragt sich jeden Tag, was zu tun ist, welche Taktiken und Teilschritte die richtigen sind.

Weil KPI‘s wenig mit den wichtigsten Elementen jedes Unternehmens – den Mitarbeitern – zu tun haben, ist der dritte Punkt:

Leadership-Rolle Nr. 3: Der Coach

Das ist der Teil von Führung, der sich darum kümmert, dass alle Teammitglieder sich fachlich und persönlich weiterentwickeln, stetig lernen und ihr volles Potenzial enthalten.

Spätestens der Punkt Coaching ist bei den meisten Führungskräfte aus meiner Eingangsfrage „Was macht Deiner Meinung nach gutes Leadership aus?“, nicht mehr vorhanden.

Wie bereits besprochen hatten, ist aber genau das, dass größte Potenzial jedes Unternehmens: Motivierte Teams. Die natürlich nur entstehen können, wenn der einzelnen sich gesehen, wertgeschätzt und den Sinn seiner Arbeit kennt und vertreten kann.

Damit Menschen im Leadership das erreichen können, bedarf es mehr als einen Titel und ggf. einer 5-tägigen Manager-Fortbildung. Am besten noch mit der Top to Bottom Mentalität….

Nein, es bedarf in aller erster Linie eines Menschen der im Leadership ist und der für sich persönlich bereit ist zu wachsen und zu lernen. Das ist wie bei der Kindererziehung, wenn ich nicht vorlebe was ich erzähle, dann werden die Kinder es auch nicht (dauerhaft) tun. Lebe ich aber vor, was ich von anderen möchte, wollen die Kinder das ganz von alleine auch.

Weil es dann eben vollkommen normal ist, sich so zu verhalten

Für Dich als Leader bedeutet das: Lerne die Menschen in Deinem Team kennen. Was treibt sie an? Was begeistert sie? Wie können sie ihr volles Potenzial entfalten? Wie schaffst Du es, dass Deine Teammitglieder morgens aufstehen und schon brennen, etwas auf der Arbeit zu bewegen?

Wenn Du mehr erfahren möchtest wie Du in Deiner aktuellen Situation, vielleicht sogar bei schwierig zu führendem Mitarbeiter, wieder das Feuer entfachen kannst, dann lass uns darüber vollkommen kostenlos und unverbindlich in einem Telefon-Coaching sprechen.

Klicke dazu auf den Button und es öffnet sich eine Seite, auf der Du Dir Deinen Telefon-Coaching Termin buchen kannst.

Das Ganze biete ich deswegen kostenlos an, weil ich in dem Gespräch mit Dir gemeinsam herausfinden möchte, ob wir zusammenarbeiten können oder nicht. Ganz gleich wie das Gespräch ausgeht, die erarbeitete Strategie kannst Du kostenlos für Dich nutzen.

Tobias

Über den Autor

Wer Menschen versteht, der hat es im Leadership deutlich leichter, weil er weiß, wieso, warum und weshalb jemand reagiert wie er reagiert. Somit hat er oder sie die Möglichkeit als Leader frühzeitig viele Reibungsverluste und Konflikte zu verhindern. Meine Mission: Jedem Leader, der das möchte, dabei helfen das zu lernen, damit er oder sie ein leichteres Leben hat.

Ähnliche Artikel:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

DIE SICHERSTE BURNOUT PRÄVENTION DER WELT

Lerne Deinen inneren Antreiber kennen!

>